Sie sind hier > ACheck > Leistungen > Messtechnik & Software

Prüfgerät mit Prüfsequenzen nach VDE 0701-0702 und IEC 62353

Universalprüfgerät zum Prüfen der elektrischen Sicherheit für tragbare elektrische Betriebsmittel im gewerblichen und medizinischen Bereich.

     

Sicherheitstechnische Prüfungen u.a. für

  • Elektrische Betriebsmittel nach DIN VDE 0701-0702 Ausg. 2008-6
  • elektromedizinische Geräte nach DIN VDE 0751 / IEC 62353
  • Automatische Erkennung der Schutzklasse (I, II) (nur mit deutscher und französischer Steckdose) und von Netzanschlussfehlern
  • Menügesteuerte Prüfabläufe: vollautomatisch oder manuell
  • Sicherheit für den Anwender durch eingebauten Personenschutzschalter - geeignet für EUP’s
  • Komfortable Speicher- und Protokolliereinrichtungen (bei S2N+ optional)
  • Datenschnittstelle für PC, Drucker und Barcode
  • Protokollierung über Druckermodule PSI, SI, SI+ oder PC-Software
  • neu: Datenübernahme in ETC - kostenlos via Registrierung in myGMC
  • Parallele Prüfbuchsen für Prüflinge ohne Netzanschlussstecker
  • Patientenableitstrom: AC/DC-Anteile getrennt gemessen
  • Ersatz-Ableitstrommessungen mit ca. 230 V Prüfspannung
  • Funktionstest mit Leistungsanalyse
  • Temperaturmessung
  • Strommessung (mit optionaler Zange)
  • Spannungs- und Widerstandsmessung
  • Maße: 292 x 130 x 243 mm; Gewicht: 4,0 bzw. 4,5 kg
  • automatischer Erkennung und Signalisierung, ob Sonde mit PE verbunden ist
  • direkter Ausgabe der Messdaten über die RS232-Schnittstelle (direkt drucken)
  • Kalibrierschein nach DAkkS 

Neue Funktionen - auf die DIN VDE 0701-0702 zugeschnitten:

  • Prüfung der Schutzmaßnahme SELV / PELV (Spannungsmessung AC, DC, Effektivwert)
  • in Verbindung mit unserem Drehstromadapter AT3-II bzw. VL2 die Prüfung von Drehstromgeräten und Drehstromverlängerungsleitungen mit einem Bemessungsstrom von >16A.
  • das Überspringen der Schutzleiterprüfung (notwendig z.B. bei der Prüfung von Tauchpumpen oder Kaffeemaschinen)
  • Mehrfachmessung der Schutzleiterverbindungen (notwendig bei Großgeräten mit mehreren Schutzleiterverbindungen)
  • das Ausschalten der Isolationswiderstandsmessung (gefordert z.B. bei der Prüfung von PC und anderen EDV Geräten)
  • die Bewertung insbesondere der Drehstromverlängerungsleitungen unter Berücksichtigung von Länge und Querschnitt

Zusatzmaßnahmen und Zusatzprüfungen:

  • Die SECUTEST Reihe ist VDE GS geprüft und zertifiziert (AusweisNr. 091716 G)
  • Die Prüfgerate sind als Schutzklasse II Geräte ausgeführt
  • Vor jeder Prüfung wird das Netz, an dem der SECUTEST (bzw. der Prüfling) angeschlossen ist auf ordnungsgemäß angeschlossene Schutzleiter, Netz, Spannungshöhe im Netz, geeignete Netzform (Warnung bei IT Netz - da hier die Ableitstrommessung zu falschen Bewertungen fuhren wurde) überprüft.

Vor jeder Prüfung wird der Prüfling kontrolliert:

- liegt zwischen L und N ein Kurzschluss vor
- liegt zwischen L und dem Gehäuse ein Körperschluss vor
- ist ein Prüfling an der Prüfdose angeschlossen
- ist die Prüfsonde am SECUTEST angeschlossen
- hat der Prüfling einen Schutzleiter

  • Wahrend der Prüfung überwacht der SECUTEST ständig die fließenden Ströme und schaltet sofort das Netz an der Prüfdose ab, wenn ein Fehlerstrom von größer als ca. 15 mA fließt.

***Auszug der Website von Gossen Metrawatt***